Martin Peitz - © Martin_P – Fotolia.com

Dachboxen und Ladungssicherung

Dachboxen bieten viel Platz für zusätzliches Gepäck, doch verändern sie die Straßenlage und das Handling Ihres Autos. Wichtig ist, dass Sie die Dachbox richtig sichern, sodass sie nicht hin und her rutscht. Crashtests haben gezeigt, welche Folgen ein Aufprall bereits bei 30 km/h haben kann. Die Dachbox, die vom Autodach rutscht, schießt ungebremst in den Gegenverkehr oder das vorausfahrende Fahrzeug. Umso wichtiger ist eine gute Ladungssicherung.

So sichern Sie die Dachbox richtig

Eine Dachbox ist ein guter Aufbewahrungsort für Skier, Snowboards oder die Angelausrüstung. Es kommt jedoch nicht nur darauf an, alles in die Box zu legen, sondern auch innerhalb der Box müssen solche sperrigen Dinge richtig gesichert werden. Mit Spanngurten sichern Sie die Ladung im Innenraum der Box, so kann der Inhalt bei Bremsmanövern nicht verrutschen und bei einem Aufprall nicht gleich aus der Box schießen. Legen Sie eine Decke oder einen Schlafsack in die Spitze der Box, reduzieren Sie das Risiko von Beschädigungen des Frachtgutes bei scharfem Bremsen. Schließlich kommt es darauf an, die Box selbst richtig zu sichern. Voraussetzung dafür sind stabile, sicher angebrachte Dachgepäckträger. Die Dachbox wird meist vom Innenraum heraus montiert, zur Montage werden häufig U-Bügel mitgeliefert. Viele Hersteller geben an, dass Sie die Dachbox bereits in weniger als 10 Minuten montieren können. Sie sollten sich darauf nicht verlassen, denn vielmehr kommt es darauf an, dass die Box fest montiert wird. Um ganz sicher zu sein, sollten Sie nach etwa 50 km Fahrt die Ladung im Innenraum auf Festigkeit sowie den perfekten Sitz der Box selbst kontrollieren.

Was Sie noch beachten sollten

Fahren Sie zum ersten Mal mit einer Dachbox, so müssen Sie sich erst an die längeren Bremswege gewöhnen. Am besten, Sie nehmen auf einem Parkplatz Bremsproben vor, um sich an die neue Situation zu gewöhnen. Passen Sie die Geschwindigkeit entsprechend der Beladung an und stellen Sie den Reifendruck für die Zuladung richtig ein.

Bild: © Martin_P – Fotolia.com




Back to Top ↑